Freund:innen

Hier findest du Personen, Unternehmen, Vereine und andere Institutionen, mit denen wir gerne zusammenarbeiten und die wir empfehlen können. Sie sind in den Bereichen Ökologische Landwirtschaft, Müllvermeidung und Zero Waste Leben, Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit aktiv.

Tante Olga – für eine nachhaltige Welt

Das Allerweltshaus Köln e.V.

Das Allerweltshaus Köln e.V.

Das Allerweltshaus Köln e.V.

"Das Allerweltshaus Köln e.V. gibt es seit 1987. Als private Initiative von engagierten Einzelpersonen gegründet, betreiben wir seit über 20 Jahren ein interkulturelles Begegnungszentrum in Köln-Ehrenfeld und machen entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Bekämpfung von Rassismus und einer Politik der sozialen Ausgrenzung.

Durch Auseinandersetzung mit den Folgen der Globalisierung möchten wir dazu beitragen, Probleme im weltweiten Zusammenhang zu diskutieren. Wir treten ein für solidarisches Handeln mit sozialen Bewegungen hier und in den Ländern des Südens. Hier wie dort stehen fortschreitende Umweltzerstörung, Verarmung, Verachtung und Vernachlässigung der Schwachen und die Einschränkung von politischen Rechten organisierter Verantwortungslosigkeit, ungebremstem Profitinteresse und schamloser Zurschaustellung von Reichtum gegenüber. Kritiker dieses Zustands werden in vielen Ländern verfolgt, mundtot gemacht, in ihrer Existenz vernichtet oder wie bei uns immer öfter als „Sozialromantiker“ verlacht. Soziale Gerechtigkeit, Achtung der Menschenrechte und Verantwortung für die nachkommenden Generationen durch umweltgerechtes Wirtschaften sind Leitlinien unseres Handelns."

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln

Wir möchten in einem global, nachhaltigen Köln leben. Wir glauben, dass nachhaltige Entwicklung auf vielen Ebenen politisch angestoßen und administrativ umgesetzt werden muss. Es reicht nicht, dass wir als Bürger:innen unsere Konsummuster verändern und mehr Rad fahren.

Deswegen möchte das Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln möglichst viele zivilgesellschaftliche Akteure der Stadt zusammenbringen. Gemeinsam wollen wir unsere Stimme erheben und eine nachhaltige Stadtentwicklung im Sinne der Agenda 2030 fordern. Der Zeitpunkt ist aus unserer Sicht denkbar günstig. Die Stadtverwaltung befindet sich in einem umfassenden Reformprozess, den sie mit einer integrierten Gesamtstrategie verknüpfen will. Wir glauben, dass diese Gesamtstrategie nur zukunftsfähig sein kann, wenn sie Nachhaltigkeit im Sinne der 17 Ziele der Agenda 2030 in ihr Zentrum stellt.

Cambio CarSharing

Cambio CarSharing

Cambio CarSharing

Ein dichtes Netz an Stationen mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen Fahrzeugen – das ist seit den 90ern Cambios Beitrag zur nachhaltigen Mobilität in Köln. Cambio zeigt: ein eigenes Auto ist nicht notwendig, um in der Stadt mobil zu sein. Die meisten Wege lassen sich zu Fuß, mit dem Rad oder der KVB bestens zurücklegen. Und für den Rest greifen die CarSharing-Kund:innen auf Cambio zurück: den Kleinwagen für den Einkauf, den Kombi für den Urlaub oder den Transporter für den Umzug. Spontan gebucht oder lange im Voraus reserviert und dank festem Stellplatz auch ohne lästige Parkplatzsuche. So wird das eigene Auto überflüssig. Das spart Geld und Platz. Denn ein Cambio-Auto ersetzt in Köln bis zu 19 private PKW und trägt damit aktiv zur Gestaltung einer lebenswerteren Stadt bei.

TANTE OLGA: In unseren Bio Unverpackt Läden in Sülz und Nippes können sich Interessierte nun für das CarSharing mit Cambio anmelden!

Critical Mass Köln

Critical Mass Köln

Critical Mass Köln

Die Critical Mass ist viel mehr als eine Fahrraddemo für eine bessere Fahrradinfrastruktur und mehr Sicherheit in den Städten - sie lässt dich nachhaltig erfahren, wie grandios sich eine autofreie Innenstadt anfühlen kann. Es macht einen Riesenspaß, Köln einmal im Monat ohne Verkehrslärm, ohne auf schlechten Fahrradwegen eingeengt zu sein, ohne Gefahr durch den Autoverkehr und ohne rote Ampeln zu erleben. Die Radler:innen treffen sich und fahren für eine Weile zusammen durch die Stadt, um im Anschluss wieder auf der eigenen Route weiterzufahren. Es ist immer wieder ein Erlebnis - für Jung und Alt!

Wann: Jeden letzten Freitag im Monat findet eine riesige Fahrradtour durch Köln statt.
Treffpunkt: 17h45 Rudolfplatz

Eat the World

Abseits der ausgetretenen Touristenpfade bietet Eat the World ganz besondere Stadtführungen mit außergewöhnlicher Note an: "Bei Eat the World wird ein Stadtviertel nicht nur entdeckt, bei uns wird es erschmeckt!"

Auf jeder Tour kommst du in den Genuss erlesener Köstlichkeiten inhabergeführter Gastronomiebetriebe aus dem Stadtviertel. Natürlich kommt auch Historisches, Aktuelles und Wissenswertes der gewählten Stadt nicht zu kurz. Die Tourguides kennen ihre Viertel wie die eigene Westentasche und lenken den Blick auf die besonderen Schätze der Stadt.

Grüngürtel für alle

Grüngürtel für alle

Grüngürtel für alle
Die Kölner Grünflächen tragen maßgeblich zu einem erträglichen Stadtklima und zur Naherholung der Bürger:innen bei. Damit diese wichtigen Flächen erhalten bleiben, kämpft die Initiative Grüngürtel für alle gegen den Bau einer Kunstrasen-Sportanlage auf der Gleulerwiese in Köln Sülz, nahe dem Decksteiner Weiher. Kunstrasen ist ganz nebenbei ein hoher Produzent von Mikroplastik in unserer Umwelt.
"Wir möchten unseren geliebten Grüngürtel in seiner jetzigen Form als Park für alle Bürger bewahren!"
Humuswerkstatt

Humuswerkstatt

Humuswerkstatt

Die Humuswerkstatt ist ein regenerativer Gemüsebetrieb mit Produktions- und Bildungsstätte im Bergischen Land. Ihr Handeln und Denken ist stark von den Einflüssen der Permakultur geprägt. Seit 2019 liefern sie Gemüsekisten und Jungpflanzen nach Köln und bieten Gartenpraxis- und Permakulturkurse an.

Die große Vision ist es, Menschen von Klein bis Groß über alle Sinne für eine bodenaufbauende und aromatische Gemüseproduktion zu begeistern. Sie arbeiten nach dem No-Dig Prinzip. Das heißt, Gärtnern ohne Umgraben, ausschließlich mit Handgeräten und mit dem Einsatz von Kompost. Dadurch fördern sie das Bodenleben und erhöhen die Bodenfruchtbarkeit.

Jeden Donnerstag von Mitte April bis Dezember liefert die Humuswerkstatt Gemüsekisten nach Köln. An diesem Tag kannst du sogar freiwillig mithelfen, vieles lernen und am gemeinsamen Erntefrühstück teilnehmen. Auch an anderen Tage lassen sich Hofbesuche oder aktive Mithilfe unkompliziert vereinbaren. Weiterhin bieten sie professionelle Beratung für Gemeinschafts- und Gartenprojekte zu den Themen Permakultur und Gemüseanbau an.

Lasst uns gemeinsam Humus aufbauen!

Kleiderei

Die Kleiderei

Kleiderei

Dein Neverending-Kleiderschrank für 25 EUR pro Monat
"Wir geben euch die Möglichkeit, immer "Neues im Schrank" im Schrank zu haben und trotzdem NEIN zu sagen, zu Fast Fashion und der Ausbeutung von Mensch und Umwelt.
Bei der Kleiderei Köln findet ihr eine feine Auswahl originaler Vintage Stücke, Kleider für ganz besondere Anlässe, Neuheiten von Fair Fashion Labels aber auch Outfits für den ganz normalen Alltagswahnsinn. Wir stellen euch eine abwechslungsreiche Auswahl zusammen, die ihr kaufen, aber auch leihen könnt!"

TANTE OLGA: Wer ökologisch und nachhaltig leben möchte, der reduziert seinen Konsum. Perfekt, wenn man gar nichts mehr kaufen muss, um Abwechslung zu haben.

Kölle Global

Kölle Global

Kölle Global

Konsumkritische Stadtrundgänge zum Mitmachen
"Denn wir alle leben jeden Tag ein globales Leben – hier in Köln und in jeder anderen Stadt auf dieser Erde. Diese Globalität betrifft Kultur, sozialen Umgang miteinander und die Situation unserer Umwelt mehr als wir oft denken, bei uns und überall auf der Welt. Für uns heißt es also global denken, lokal handeln, denn konsumiert wird hier bei uns."

Wann: Regelmäßige Rundgänge starten jeden zweiten Samstag im Monat um 11h30 am Rudolfplatz.

TANTE OLGA ist zwar ein Geschäft mit Konsumgütern, steht nicht hinterfragtem und gewissenlosem Konsum aber ebenfalls kritisch gegenüber. Shopping is voting – jeder Euro, den wir ausgeben, ist wie eine Stimme in der Wahlkabine.

naba sülz

naba sülz

naba sülz

"naba sülz verfolgt das Ziel, Nachar*innen zusammenzubringen, um gemeinsam nachhaltige Ideen und Projekte im Veedel zu realisieren. Jede(r) kann sich bei der Nachbarschaftsinitiative mit einbringen.

Jeden zweiten Mittwoch finden der "Treffpunkt für Nachhaltigkeit" mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Außerdem organisieren monatlich Müllsammelaktionen im Veedel.
Unsere Arbeitsgruppen (AGs) beschäftigen sich langfristig mit bestimmten Schwerpunktthemen.

Lasst uns gemeinsam unser Veedel schöner, sozialer und nachhaltiger gestalten!"

Querwaldein

Querwaldein

Querwaldein

"Der Querwaldein e.V. ist für uns mehr als die Summe seiner Namensbestandteile: Querwaldein spiegelt die Vielfalt der Natur, unserer Arbeit und der Menschen, mit denen wir in Austausch stehen, wider.

Querwaldein schafft Querverbindungen zwischen Mensch und Natur, Herz und Verstand, Lokalem und Globalem. Urbane Wildnis, Wiese und Wald bieten dafür beste Voraussetzungen: Hier kann gemeinsam sozial und ökologisch nachhaltiges Denken und Handeln erfahren werden.

Als Quergänger:innen eröffnen wir Naturräume im städtischen Umfeld und entdecken Naturerlebnispfade in direkter Umgebung. Unsere Waldzeit ermöglicht das Eintauchen in vielfältige, persönliche und sinnlich-ästhetische Begegnungen in und mit der Natur."

Rettet den Regenwald

Rettet den Regenwald

Rettet den Regenwald

"Was hat unser Konsum mit Regenwaldzerstörung zu tun – und was können wir zum Schutz der Natur tun? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns seit über 30 Jahren.
Unser Rat: Kein Palmöl in Lebensmitteln und Biotreibstoff, kein Kakao aus Raubbau, keine Kaffee-Kapseln und Plastikverpackungen, keine genmanipulierten Futtermittel für die Massentierhaltung.
Wir machen außerdem Druck auf Politiker und Firmen. Unsere Petitionen werden von hunderttausenden Bürger:innen unterschrieben."

TANTE OLGA: Da der Regenwald unser aller Lebensgrundlage ist, spendet auch Tante Olga einen monatlichen Betrag an Rettet den Regenwald.

Ruth Deckers

Ruth Deckers

Ruth Deckers
Ruth Deckers ist eine erfahrene und weit gereiste Konditorin und Köchin. Am liebsten kocht sie nachhaltig mit geretteten Lebensmitteln und gibt ihr Wissen gern an Interessierte weiter. Sie veranstaltet Kochkurse, berät in Ernährungsfragen und bietet nachhaltiges Catering an. Ob vegetarisch, vegan oder ayurvedisch – uns verrät sie ihre leckersten und kreativsten Rezepte, die du auch in unserem Blog nachlesen kannst.
Solidarische Landwirtschaften

Sildarische Landwirtschaften

Solidarische Landwirtschaften

Wir arbeiten mit zwei Solidarischen Landwirtschaften zusammen. Wer dort Mitglied ist, kann bei uns mittwochs oder donnerstags seinen Gemüseanteil abholen – bio, frisch, regional, saisonal und absolut ohne Verschwendung.

Alles, was wächst, wird verteilt!

Solawi Köln - Abholtag: Mittwoch
Gemüsekoop - Abholtag: Donnerstag

VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V.

VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V.

VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V.

"Die zunehmende Verbreitung von Hybridsorten, Entwicklungen auf dem Gebiet der Grünen Gentechnik, Patentanträge auf gentechnisch veränderte sowie neuerdings auch auf konventionelle Pflanzen, fortschreitende Monopolisierung auf dem Saatgutmarkt und eine restriktive Saatgutgesetzgebung bedrohen zunehmend die Vielfalt unserer Nutzpflanzen. Die Mitglieder sind aktiv am Erhalt von alten Sorten und Arten unserer Kulturpflanzen engagiert. Sie vermehren Sorten und Arten ihrer Wahl in ihren eigenen Gärten. Dazu braucht es keine großen Flächen; auch auf kleinstem Raum kann wertvolle Erhaltungsarbeit geleistet werden."

TANTE OLGA: Wir haben auch eine kleine Auswahl der Sorten des VEN in unserem Sortiment. Du kannst Teil der Lösung sein, wenn du deine Samen hier beziehst.

Vriendly e.V.

Vriendly e.V.

Vriendly e.V.
Vriendly e.V. ist ein 2015 gegründeter Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, freundlich und ohne erhobenen Zeigefinger über die vegane Lebensweise zu informieren. Seit Anfang 2020 bietet Vriendly eine Vegan-Zertifizierung an, die international gut angenommen wird. Dabei möchte man Verbraucher:innen ermöglichen, auf den ersten Blick zu erkennen, ob ein Lebensmittel im Supermarkt, eine Speise im Restaurant oder ein unverpacktes Produkt, z.B. bei Tante Olga, vegan ist.
Zero Waste Köln e.V.

Zero Waste Köln e.V.

Zero Waste Köln e.V.

Der von Olga gegründete Verein Zero Waste Köln e.V. arbeitet daran, dass Köln das Ziel ausruft, Zero Waste Stadt werden zu wollen, und damit Städten wie San Francisco und Vancouver folgt.

Verschiedenste Arbeitskreise arbeiten auf allen Ebenen. Bürger:innen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Gemeinden und natürlich Politik. Du bist herzlich eingeladen mitzuwirken.

Aktueller Stand: Ein Abfallvermeidungskonzept soll bis Ende 2022 entwickelt werden.

Gutscheine

  • Versand per E-Mail
  • einlösen im Onlineshop
  • einlösen in den Läden

Gutscheine

  • Versand per E-Mail
  • einlösen im Onlineshop
  • einlösen in den Läden